Karfreitagstour durchs Fünf-Seen-Land

Karfreitag. Regen. Niemand auf der Straße, die dafür nass. Aber hilft ja nix.

Die sonst an schönen, warmen Sommertagen (mit trockener Straße) völlig überfüllten Seen im Münchner Umland (Ammersee, Starnberger See, Wörthsee, Pilsensee, Weßlinger See) haben ihren ganz besonderen Reiz im frühen Frühjahr. Die Natur ist noch nicht aufgewacht, und die Q7-fahrenden Starnberger auch noch nicht.

Den Startpunkt der Tour Weßling erreicht man am einfachsten von der A96. Von dort geht es durch den Wald und erst einmal der wieder der Autobahn entlang, bevor wir Richtung Wörthsee und Pilsensee abzweigen. Bis zur ST 2068 ist das Gelände kurvig und die Straße schmal. Dann kommt die Staatsstraße, die an Sommertagen nervtötend sein kann. Heute macht die Strecke entlang des Sees Spaß, obwohl es zwischenzeitlich zu regnen beginnt.

In Mühlfeld zweigen wir ab in Richtung Andechs. Die Straße ist gut und die Kurven weit und zügig zu fahren. In Fischen sind wir zurück am Ammersee und zweigen bald darauf ab zum Starnberger See.

Dessen Ufer ist ja weitgehend verbaut, ganz im Süden, bei Sankt Heinrich gibt es einige Stellen, in dem der Allgemeinbürger auch an den See hinkommt. Zwischenzeitlich regnet es. Die Temperaturen liegen im unteren einstelligen Bereich. Und als ich einen ersten alten Schneehaufen am Straßenrand sehe beschließe ich den eher direkten Rückweg über die Garmischer Autobahn A95. Trotz allem sollte man sich nicht in Münsing vom Autobahn-Schild täuschen lassen. In Richtung See gibt es noch einige nette Kurven, und die Abzweigung in Starnberg in Richtung Autobahn kommt noch früh genug.

Zuhause: warm duschen! Wann wird’s mal endlich wieder Sommer. Und die Straßen um die Seen voll. Blöderweise gibt es hier eine Zwangskopplung…

Fünf-Seen-Land

Am Ende hatte ich noch gut 300 weitere Fotos auf der GoPro. Dank eines GoPro-Studio Updates waren die dann alle gelöscht, bevor ich sie überhaupt anschauen konnte. Danke GoPro. Das GoPro-Studio ist hiermit von diesem Rechner gelöscht. Braucht eh keiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.