Good Bye #Racer. Again.

Eigentlich kam die #Racer doch gerade erst in die Familie.

Leider ist das Problem an geliehenen Motorrädern, dass sie irgendwann wieder zurück müssen. Und heute ist es soweit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KtnMQQwYfCo

Was bleibt zu sagen: die #Racer ist ein schönes Motorrad. Und Schönheit ist teuer. Weniger was den Preis der Maschine angeht als die Kompromisse, die Langstreckentauglichkeit, Gepäck, Bequemlichkeit. Darum verlieren wir keine weiteren Worte dazu sondern konzentrieren wir uns auf das, was die #Racer ausmacht…

BMW R nineT und Schwan
Ein eitler Schwan. Und ein echter.
BMW R nineT Racer vor dem Schloß Nymphenburg
Königliche Kulisse.
BMW R nineT Racer in der Dämmerung
Leave a light on for me.
BMW R nineT bei Sonnenuntergang
Wenn Licht ihr Ton wäre, würde sie mich anschreien – oder: warum ISO 16.000 nicht immer ideal ist.
HDR Aufnahme - Bike vor Schloß
Der König fährt #Racer.

Good Bye #Racer. Es war mir ein Fest.

Motorrad in der Dämmerung
Good bye…

Mittelgebirgstour 2019: Thüringer Wald. Tag 3.

Motorräder an Straße

Zum Nachlesen: Tag 1  und Tag 2.

Dritter und letzter Tag. Warum fahren wir nur ein Wochenende?

Los geht es also bei unserer Unterkunft in Oberhof. Das Wetter macht mit.

Motorradfahrer liegt fotografierend auf der Straße.
Aus dieser Perspektive sieht so ne Speed Triple gleich richtig groß aus.

Anders als geplant (sogar das können wir) fahren wir die gestern total überlaufene Strecke nach Neustadt am Rennsteig – heute ohne jeden Verkehr und mit viel Spaß.

Moppeds am Straßenrand
Standstreifen.

Entlang der Schwarza nimmt der Verkehr etwas zu. Es fühlt sich aber an wie ein echter Sonntagmorgen. Ein paar motivierte Motorradfahrer, ein paar Sonntagsausflügler auf dem Weg zu Großmuttern.

Das Planerglück bleibt uns hold,

Gesperrte Straße
Unser Wegweiser für diese Tour: Durchfahrt verboten.

so langsam lernen wir aber, dass diese Schilder eher Deko als ernstzumeinende Tourenvorschläge sind. Einheimische Radfahrer sprechen uns an, während wir nach Alternativrouten suchen. Und schlagen vor unbedingt die gesperrte Strecke zu nehmen. Das machen hier alle so.

Und so ist es auch.

Ortschild "Gabe Gottes"
Auf die Gabe Gottes muss man auch mal warten können.

Das Mittelgebirge behält uns zwei bis kurz nach Mittag, bei Blankenstein trennen sich dann jedoch unsere Wege. Alex muss nach Norden, ich ein paar hundert Kilometer nach Süden. Wolken ziehen auf, aber das schlechte Wetter kreist nur um mich herum.

Nach einem ersten Stück Autobahn verlasse ich am Stauende bei Gefrees die Bahn und wurschtle mich über Nebenstraßen. Mal interessanter, mal weniger, stehe ich plötzlich mitten in einem Kieswerk. Auf öffentlicher Straße.

Motorrad im Kieswerk
Brauche Kies, habe Steine.

Eine wunderbare Kulisse für ein paar Fotos.

Hinter Nürnberg/Feucht ist dann der Tag schon einigermaßen gebraucht und die Tourenfähigkeit der R nineT Racer weitgehend aufgebraucht. Etwas mehr als eine Stunde verbringe ich noch auf der Autobahn.

Und dann ist die Mittelgebirgstour 2019 Geschichte.

1177 km auf dem Tacho
1.177km an 2 1/2 Tagen. Auf der Racer. Gilt.

Wann fahren wir wieder?

GPX Track – 3. Tag